postheadericon
Rückblick 2017 - Berichte


Eine Legende fährt den Sieg ein!

Porsche 911 Safari gewinnt die Süd-West Classic Rallye 2017!

Wissen Sie noch, wie es sich anfühlt, wenn man
zum Abschließen seines Wagens den Schlüssel
noch ganz manuell in das Türschloss stecken
musste?

Als man für die Frischluftzufuhr die vordere
Kurbelscheibe auch tatsächlich noch mit der
Handkurbel bedienen musste?
Als Servolenkung, ABS und elektronische
„Helferlein“ noch in den Kinderschuhen steckten
und edle Chromzierleisten die Schönheit eines
Wagens unterstrichen?


 

Das ist lange her aber die Begeisterung für solche Fahrzeuge boomt wie nie.
Einmal dem Lebensgefühl Oldtimer verfallen, lässt einen diese Leidenschaft kaum mehr los!

Davon können auch Silvia und Pit Lindner ein Lied singen. Die Begeisterung für Oldtimer-Rallyes packte das
Veranstalter-Ehepaar der Süd-West Classic Rallye Balingen schon vor Jahrzehnten. Mit der Sympathie für den
Automobilhersteller Porsche und einer adäquaten Sammlung einiger außergewöhnlichen Klassiker, können sie heute
auf viele Trips weltweit zurückblicken. Pit Lindner hat inzwischen die Anzahl der Rallye-Veranstaltungen, an denen er
teilgenommen hat, gar nicht mehr parat, so viele waren es. 14.000 Kilometer von den Niederlanden bis Kalkutta in
sechs Wochen, die Südamerika-Rallye, die an der Copacabana in Rio de Janeiro endete, Winter-Trails und viele mehr.
Auch Silvia Lindner machte 2009 Schlagzeilen, als sie sich getreu dem Motto „..zwei Mädels in Mexico..“ einen Traum
erfüllte und mit ihrer Fahrerin Daniela Wagner die Carrera Panamericana absolvierte.


(Veranstalter Silvia und Pit Lindner)

Als Routiniers luden die beiden nun am vergangenen Wochenende zur 17. Süd-West Classic Rallye nach Balingen
ein. Mit dem Leitziel „Natur erfahren“ fällt nach der technischen Abnahme und der Fahrerbesprechung der Startschuss
am Freitag pünktlich um 12.00 Uhr und 45 Teilnehmer aus dem In- und Ausland machen sich vom Marktplatz Balingen
auf die Strecke, die die Rallye dieses Jahr über die schwäbische Alb und durch den Schwarzwald führt.


(technische Fahrzeugabnahme)

(auch Hildwein Autoglas aus Balingen ist ein Sponsor der Süd West Classic Rallye 2017)

(Fahrerbesprechung)

Die kommenden zwei Tage sind für die Teilnehmer gespickt mit kniffligen Aufgaben, 16 Wertungsprüfungen und
2 Marktplatzsprints und stellt sowohl die ortsansässigen, wie auch die angereisten Teams vor echte
Herausforderungen.



Teams aus Tschechien und Großbritannien schätzen eben diese.
„Das macht den besonderen Charme der Veranstaltung aus!“



Auch dieses Jahr bin ich wieder eingeladen und darf die Teilnehmer und ihre Fahrzeuge „hautnah“ begleiten.



Pit Lindner – bekannt für seine anspruchsvollen Sonderprüfungen – ist Experte in Organisation und Umsetzung einer
solch großen Veranstaltung. Bereits kurz nach dem Start, zeigt sich sein außerordentliches Talent, auf unerwartete und
kurzfristige Situationen sofort und professionell zu reagieren. Mit Pit Lindner geht es für mich am Freitag direkt auf die
Strecke.



(Nicht lange, dann klingelt bei ihm bereits das Handy.)



Guido und Ute Nase, unterwegs im Vorausfahrzeug, melden die erste unerwartete Umleitung. In wenigen Sekunden
muss der Veranstalter nun eine Entscheidung treffen, wie die Tour umgeleitet werden kann, ohne größeren Zeitverlust
zu erleiden. Von diesen Adrenalinstößen muss Pit Lindner, trotz genehmigter Streckenabschnitte, im Laufe der
nächsten zwei Tage leider noch weitere hinnehmen!



Auf der Strecke treffe ich zwei Streckenposten „bei der Arbeit“. Sie sind verantwortlich für die Zeitnahme beim Start
der Oldtimer. Hinter den Organisatoren Silvia und Pit Lindner steht ein ganzes Helfer-Team, ohne das so eine
Veranstaltung überhaupt nicht möglich wäre. Erfahren und eingespielt erledigt jeder von ihnen seine Aufgaben und
gewährleistet somit einen reibungslosen Ablauf.



Hier bei der ZK 4 steige ich in das Fahrzeug mit der Startnummer 15. Wolfgang Stracke, Geschäftsführer einer
Spedition aus Dormagen und sein Beifahrer Hans Keller aus Aachen sind in ihrem Mercedes 560 SEC, Baujahr 1986
ein eingespieltes Team. Jeder Handgriff sitzt und ich versuche die beiden ihrer Konzentration nicht unnötig zu
entreißen. Stracke und Keller zeigen mir mit ihrer gut 20-jährigen Rallye-Erfahrung bei der ersten WP, wie sich 242 PS
anfühlen können und wie gut das Fahrzeug die engen Kurven meistert! Sie starten an der Süd-West Classic im
Rahmen der DCS (Deutschen Classic Serie) und forcieren natürlich einen der vordersten Plätze.

Die Chinesen aus dem Roadbook entziffert, die Aufgabe klar vor Augen, sitzt jeder Handgriff und jede Bedienung der
zahlreichen Zusatzgeräte, wie z.B. Tripmaster, Durchschnittsüberwachungsgeräte, Stoppuhren etc.



Nach zwei Wertungsprüfungen verabschiede ich mich von Wolfgang Stracke und Hans Keller und begleite den
Veranstalter wieder zurück nach Balingen, um die ankommenden Fahrzeuge und den Marktplatzsprint zu erleben.

Der Samstag beginnt recht früh. Treffpunkt – wie immer – ist der Wochenmarkt. Pit Lindner hat bereits den Kofferraum
voll beladen mit Kirschen und Erdbeeren. Auch das trägt die ganz eigene Handschrift des Veranstalters, überbringt er
jedem seiner Streckenposten während des Tages jeweils zwei Schalen voll mit Vitaminen!



Auf dem Markt treffe ich zum ersten Mal auch Elisabeth Lindner, die Tochter von Silvia und Pit. Sie begleitet heute ihren
Vater und geht ihm helfend zur Hand. Elisabeth hat das Rallye-Gen ihrer Eltern im Blut. Schon als Kleinkind nahm sie
im Maxi-Cosi an den Süd-West Classic Rallyes ihrer Eltern teil.

Heute gilt es insgesamt 10 Wertungsprüfungen zu absolvieren und wir starten los in Richtung Schwarzwald.
Die malerischen Orte, die wir durchfahren, liegen noch verschlafen da, erst später herrscht in den Dörfern
samstägliches Treiben.



So manches Garagentor gibt die Sicht auf den einen oder anderen Oldtimer preis…..verborgene Schätze!

Das Mittagessen nimmt die Rallye am Samstag im malerischen Hotel Bibermühle in Blumenfeld ein. Auch für die
kulinarischen Pausen und die Extravaganz der Locations, werden die Veranstalter sehr geschätzt.

(Bibermühle Blumberg)

Der Marktplatzsprint am späten Nachmittag beendet die Rallye. Der so umgangssprachlich oft verwendete Satz: „Nun
ist das Kind geboren“, trifft dieses Mal den Nagel auf den Kopf. Als wir auf dem Marktplatz in Balingen eintreffen, ereilt
uns die freudige Nachricht, dass Guido und Ute vor wenigen Stunden Großeltern einer sicher bezaubernden Enkelin
geworden sind!

Nach rund 500 Kilometern voller Herausforderungen, aber auch voller Spaß, sind die Teilnehmer nun zum abendlichen
Diner mit Siegerehrung im Werkforum der Firma Holcim eingeladen.

Die bekannte Besenfelder Statue „Der Kopflose“ – Siegerpokal der Süd-West Classic Rallye - geht dieses Jahr
nach Stuttgart.

Die Preisträger Tom Reising und Dr. Petra Reising in ihrer „fahrenden Legende“, einem Porsche 911 Safari von 1983,
nehmen jubelnd den Siegerpokal aus den Händen von Silvia und Pit Lindner entgegen und so klingt diese
Veranstaltung mit erschöpften, aber glücklichen Teilnehmern, Organisatoren und Helfern aus.

Als Pit Lindner alle Teilnehmer zur nächsten Süd-West Classic, am 22./23. Juni 2018 einlädt und bekannt gibt, dass
aufgrund des 20-jährigen Veranstaltungsjubiläums wieder der Grafensaal der Burg Hohenzollern Ort der Siegerehrung
sein wird, bin ich bereits auf dem Weg zurück nach Hause.

In meinem Gepäck: ein herzliches Dankeschön an Silvia und Pit für zwei erlebnisreiche, tolle Tage, Erinnerungen an
ursprüngliche Landschaften aus längst vergangenen Tagen, an sympathische Teilnehmer in ihren geliebten
Fahrzeugen und der Lust, vielleicht nächstes Jahr einmal die Lager zu wechseln und selbst das Gefühl der
Süd-West Classic zu erleben! Einen treuen alten Begleiter hätte ich ja!

 

Ihre Martina Weller – Redaktion autoglaser.de & smart-repair.de 10.07.2017


Bilder: Martina Weller



Uhlsport
Sparkasse Zollernalb
Stumpp
http://www.brasseriebalthazar.com
Zollernalb Kurier




Deutsche Classic Serie